Elektrische Seilwinden im Test - Marken & Modelle

Elektrische Seilwinden Test - Welche ist die Beste

elektrische Seilwinde bis 150 kg
elektrische Seilwinde bis 150 kg © hubkraft24.de

Wenn Lasten gezogen oder gehoben werden müssen, so ist das mit einer Seilwinde möglich. Eine Elektroseilwinde gibt es in verschiedenen Ausführungen, so zum Beispiel als elektrische Seilwinde. Bevor wir näher auf die Handhabung und die Verwendung von einer elektrischen Seilwinde eingehen, beschäftigen wir uns mit einer anderen Frage. Nämlich aus welchen Bestandteilen eine elektrische Seilwinde überhaupt besteht? Eine elektrische Seilwinde besteht aus einer kleinen Trommel, auf der das Stahlseil aufgerollt ist. Das Stahlseil ist mit einem Haken für das Anschlagen einer Last ausgestattet. Neben der Rolle, befindet sich der Elektromotor und eine letztlich angeschlossene Fernbedienung. Über die Fernbedienung kann man das Stahlseil von der Rolle auf- und abrollen. Bei der Fernbedienung gibt es zwei Varianten, die erste Variante ist mit einem Kabel festverbundene Fernbedienung. Die zweite Variante der Fernbedienung ist ein Modell, bei dem diese über Funk gesteuert wird. Diese Ausführung einer Fernbedienung hat natürlich den Vorteil, dass man auch aus einer größeren Entfernung noch eine Steuerung vornehmen kann.

Elektroseilwinden: Große Modell Unterschiede

Wenn es jetzt um elektrische Seilwinden geht, so muss man hierzu wissen, dass es hier nicht ein Modell gibt. Vielmehr gibt es hier eine ganze Bandbreite an Modellen, diese Modelle unterscheiden sich hierbei sowohl hinsichtlich der maximalen Traglast, als auch der Länge vom Stahlseil. Eine Elektroseilwinde hat in der Regel eine Traglast bzw. Zuglast die sich zwischen 50 bis 1000 kg bewegt. Wobei es auch Modelle gibt, die eine höhere Leistung erbringen kann. Zudem kann man die Trag- bzw. die Zuglast noch erhöhen, wenn man zum Beispiel das Drahtseil doppelt nimmt. In einem solchen Fall hat man mit der elektrischen Seilwinde die doppelte Kraft. Je nachdem was man damit anheben oder ziehen möchte, ist diese Größe nicht unwichtig. Ist nämlich die Trag- bzw. Zuglast bei der Seilwinde nicht ausreichend, kann dies entweder dazu führen, dass die Last nicht bewegt oder gehoben werden kann und im schlimmsten Fall, kann es sogar zu einem Reißen vom Stahlseil kommen. Was dann natürlich mit entsprechenden Gefahren verbunden ist. Gerade bei der Anschaffung von Seilwinden jeder Art, muss man daher sich immer genau überlegen, was die Winde letztlich leisten soll. Doch die Trag- bzw. Zuglast bei einer Seilwinde ist hierbei nur ein Faktor, den man berücksichtigen muss. Ein zweiter Faktor ist noch die Länge vom Stahlseil. Je nach Modell kommt man hier bei der Länge vom Stahlseil auf bis zu 30 m. Auch hier muss man sich gerade in der Anschaffung darüber im Klaren sein, was man damit heben oder ziehen möchte.

Seilwinden vergleichen - manuelle und elektrische

Elektro Seilwinde mit Laufkatze
Elektro Seilwinde mit Laufkatze © hubkraft24.de

Wenn es deutlich wurde bei elektrische Seilwinden, so gibt es hier eine Vielzahl an Unterschiede bei den Modellen. Gerade aufgrund der Unterschiede und die es hier gibt, wie bei der Länge vom Stahlseil oder der Zugkraft, sollte man die Modelle vor dem Kauf ruhig einem Vergleich, evtl. auch einem Belastungstest unterziehen. Durch einen Vergleich, wie er gerade mithilfe vom Internet leicht zu erledigen ist, kann man sehr gut die Unterschiede zwischen den Seilwinden erkennen. Gerade durch eine solche Übersicht kann man wesentlich leichter erkennen, was für eine Seilwinde sich zum eigenen Bedarf anbietet und was für ein Modell nicht. Zudem kann die Durchführung von einem Vergleich und Test, auch einen finanziellen Vorteil haben. Den natürlich sind mit den technischen Unterschieden, auch Preisunterschiede verbunden. Und davon kann man je nach Vergleich und Auswahl davon entsprechend profitieren.

praktische Verwendung von elektrische Seilwinden

Wenn es jetzt um elektrische Seilwinden geht, so stellt sich natürlich immer die Frage nach der Anwendung. Grundsätzlich sind die Anwendungsgebiete einer elektrischen Seilwinde sehr groß. So kann man sie in der Produktion einsetzen, wenn man zum Beispiel Lasten heben möchte. Elektrische Seilwinden bieten sich aber auch an, wenn man eine Last auf einer Baustelle anheben oder herablassen möchte. Man kann elektrische Seilwinden aber auch beim Ziehen von Lasten einsetzen. Hier denken man zum Beispiel beim Holz machen und dem Ziehen von Baumstämmen, beim Ziehen von einem Auto auf einen Anhänger. Natürlich werden Seilwinden aber auch im Bereich der Rettungsdienste, wie bei der Feuerwehr bei Verkehrsunfälle eingesetzt oder von Abschleppdienste.

Die Handhabung von Elektroseilwinden

elektrische Laufkatze
elektrische Laufkatze © hubkraft24.de

Im Zusammenhang mit elektrische Seilwinden stellt sich natürlich auch die Frage der Handhabung. Grundsätzlich braucht eine Seilwinde einen festen Anschlag. Nur wenn dieses gewährleistet ist, hat die Seilwinde die notwendige Kraft für das Heben oder das Ziehen. Zudem ist natürlich ein Anschlag auch notwendig, aus Gründen der Sicherheit. Generell ist die Sicherheit im Zusammenhang mit elektrische Seilwinden das A und O. Dazu gehört ein fester Anschlag von der Last mit dem Haken. Je nach Last die gehoben oder gezogen werden soll, kann man sich hier durch Einhaken vom Haken in das Stahlseil es zusätzlich sichern oder mittels Hebebänder. Einfacher und sicherer ist es natürlich, wenn eine entsprechende Vorrichtung zum Anbringen vom Lasthaken vorhanden ist. Gerade wenn man sich Hilfsmittel wie Hebebänder zum Beispiel bedient, so muss man hier natürlich immer darauf achten, dass diese auf das Gewicht entsprechend ausgelegt sind. Beim Heben oder Ziehen einer Last sollte man aber auch darauf achten, dass man eine gerade Linie vom Stahlseil zur Last hat. Damit vermeidet man die Gefahr einer Beschädigung vom Drahtseil oder eine Minderung bei der Trag- bzw. Zugkraft. Und letztlich muss man beim Heben oder Ziehen mit elektrischen und manuellen Seilwinden aufpassen. Vorsicht walten lassen, weil sich zum Beispiel der Lasthaken lösen kann, weil zum Beispiel das Stahlseil reist oder die Last abrutschen oder abstürzen kann. Vieles ist hier beim Heben und Ziehen einer Last möglich.

Falsche Handhabung: Verletzungen vermeiden

elektrische Seilwinde bis 125 kg
elektrische Seilwinde bis 125 kg © hubkraft24.de

Damit es hier nicht zu Verletzungen kommt, darf sich während dem ziehen niemand unmittelbar am Stahlseil, an der Last oder an der Seilwinde befinden. Und wenn es um das Heben einer Last mit elektrische Seilwinden geht, so darf man sich natürlich während dem Hebevorgang nicht unter der Last oder in unmittelbarer Nähe befinden. Ist das nicht gänzlich auszuschließen, so sollte man an Sicherheitsmaßnahmen denken, wie zum Beispiel an einen Bau Helm. Wie man sehen kann gibt es im Zusammenhang mit elektrische Seilwinden und deren Handhabung, vieles zu beachten. Möchte man die Risiken minimieren, sollte man regelmäßig eine Seilwinde kontrollieren. Diese Kontrolle kann hierbei umfassen, ob das Drahtseil Beschädigungen aufweist. Ist das der Fall, sollte man je nach Schaden, dieses nicht mehr einsetzen und einen Austausch vornehmen.

  • Handhubwagen jeder Größe für Firmen in Bremen

    Elektro- und Handhubwagen Tagesmiete und Kurzzeitmiete für Baustelle, Messe, Event | Sondermodelle z. B. mit Waage - Angebote in 28195 Bremen vergleichen | Gabelhubwagen Miete, Mietkauf und Leasing...